Nun 60 statt 20 Euro pro Monat:Streit um Geld für Frauenbeauftragte im Rat Heede

 

Die Frauenbeauftragte der Gemeinde Heede, Barbara Sobietzki, ist im November 2017 einstimmig in ihr Amt berufen worden. In der jüngsten Ratssitzung, in der die Verdreifachung ihrer monatlichen Aufwandsentschädigung beschlossen wurde, gab es nun eine grundsätzliche Diskussion über diesen Posten.

Nachstehend die Verlinkung auf den Bericht und Kommentar von Redakteurin Maike Plaggenborg in der Ems-Zeitung Lokales Dörpen / Heede am 12.06.2018. Foto: Archiv / Anna Heidtmann

Heede: Enttabuisierung bei sexueller Diskriminierung fördern

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.