SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zum „Tag der kleinen Forscher“

 

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Einmal im Jahr initiiert sie den „Tag der kleinen Forscher“, einen bundesweiten Mitmachtag für MINT-Bildung.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft engagierte Kitas, Horte und Grundschule zur Teilnahme auf.

„Als Bildungspolitikerin halte ich es für sehr wichtig, dass man das Interesse von Kindern für die MINT-Fächer schon im frühen Lebensalter weckt. Schließlich ist bekannt, dass der Nachwuchsbedarf auf diesem Gebiet besonders hoch ist. Die Initiative des Hauses der kleinen Forscher ist meiner Ansicht nach eine hervorragende Möglichkeit dafür. Ich hoffe, dass sich viele Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas, Horten und Grundschulen am ‚Tag der kleinen Forscher‘ beteiligen werden“, erklärte Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Der Aktionstag findet in diesem Jahr am Montag, den 19. Juni statt und steht unter dem Motto „Zeigst Du mir Deine Welt? Vielfalt im Alltag erwecken“. Um unsere komplexe Welt mit ihren begrenzten Ressourcen zu erforschen und verstehen, spielt die Bildung im Bereich nachhaltiger Entwicklung eine besondere Rolle für Kinder.

„Im rasant voranschreitenden technischen Wandel ist ein Verständnis für globale Zusammenhänge essenziell. Wir müssen Kinder auf spielerische Weise dafür sensibilisieren, dass ihr Handeln Auswirkungen auf Tiere, Pflanzen und andere Menschen hat.  Nur dann sind sie in der Lage, ihre Zukunft aktiv mitzugestalten und zu verbessern“, betont De Ridder.

Weitere Hintergrundinformationen, Forscherideen und Inspirationen stehen unter www.tag-der-kleinen-forscher.de zur Verfügung.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.