Einladung zu De Ridder im Dialog: Wohin steuert die Türkei? Zur Zukunft der deutsch-türkischen Beziehungen und die Rolle der Türkeistämmigen in Deutschland

Zu diesem Thema möchte ich Sie herzlich zu meiner Veranstaltung einladen:

De Ridder im Dialog: Wohin steuert die Türkei?
Zur Zukunft der deutsch-türkischen Beziehungen und die Rolle der Türkeistämmigen in Deutschland

mit dem Integrationsexperten Caner Aver
am Donnerstag, den 14. September 2017 um 19:00 Uhr
im Mehrgenerationenhaus in Nordhorn, Schulstraße 19, 48527 Nordhorn

Die enge Verbundenheit zwischen Deutschland und der Türkei reicht Jahrhunderte zurück, gleichzeitig leben seit über 50 Jahren rund drei Millionen Menschen mit türkischer Herkunft in Deutschland. Sie gehören mit ihren unterschiedlichen Identitäten zu unserer Gesellschaft und haben enge Bande mit den Menschen und der Kultur in Deutschland geknüpft.

Umso mehr war das Ergebnis des Verfassungsreferendums in der Türkei besorgniserregend, das in Deutschland auch unter den türkischstämmigen Wahlberechtigten eine hohe Zustimmung fand; damit soll nun das Präsidialsystem ausgebaut werden und das Regime droht, die Gewaltenteilung auszuhöhlen. Besonders die anhaltende Verfolgung Oppositioneller, die Inhaftierung deutscher Journalisten und Menschenrechtler, die Einschränkung der  freien Medien und kritischer Stimmen in der Türkei macht uns fassungslos und widerspricht jedem Gebot der Verhältnismäßigkeit. Auch bei allem Entsetzen und Bedauern um die Opfer des Putsches besteht nun die berechtigte Sorge der zunehmenden Entfernung von rechtsstaatlichen Prinzipien hin zu einer Autokratie, die mit europäischen Werten zunehmend auseinanderdriften.

Was hat zu diesen Verhältnissen in der Türkei geführt und wie steht die Opposition demgegenüber? Wie wird es mit den deutsch-türkischen Beziehungen und den EU-Türkeibeziehungen weitergehen? Warum haben etwa ein Viertel der Wahlberechtigten Türken in Deutschland für das Verfassungsreferendum gestimmt? Und was bedeutet dies für die Integrations- und Teilhabepolitik in Deutschland?

Mit meinem Gast, dem Experten für Integration und Migration Caner Aver, möchte ich gemeinsam über die Entwicklungen in der Türkei und der deutsch-türkischen Bevölkerung vor Ort sprechen. Caner Aver ist Programmleiter in der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) an der Universität Duisburg-Essen und arbeitet an Forschungs- und Modellprojekten sowie in der Politikberatung zu Integrations- und Migrationsthemen. Er ist in Schüttorf aufgewachsen und kennt gerade auch die Grafschaft Bentheim und das Emsland besonders gut.

Ich freue mich sehr auf den Dialog mit Caner Aver und möchte sehr gerne mit allen Interessierten ins Gespräch kommen. Gemeinsam wollen wir über Sorgen, mögliche Perspektiven und den Zusammenhalt in der Gesellschaft sprechen.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0160 / 715 531 6 oder per E-Mail über daniela.deridder.ma04@bundestag.de unabdingbar.

Mit den besten Grüßen
Ihre
Dr. Daniela De Ridder, MdB

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Tel: 030/227-71583
Fax: 030/227-76585

Mail: daniela.deridder.ma02@bundestag.de
www.daniela-de-ridder.de

 

 

Wann & Wo

Donnerstag 14.09.2017
19:00 - 21:00 Uhr



Mehrgenerationenhaus in Nordhorn, Schul-Straße 19, 48527 Nordhorn