Einladung: De Ridder im Dialog - Die Zukunft Europas

Der G20-Gipfel hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack; der Unmut über eine verfehlte Weltpolitik bleibt – vielfach haben wir den Eindruck verpasster Chancen in zahlreichen Handlungsfeldern der Politik: Ohne substanzielle Fortschritte in der Friedens- und Umweltpolitik oder bei der Bekämpfung von Hunger und Armut müssen wir erneut feststellen, dass wir nur mit einem starken und vereinten Europa die Herausforderungen der Zukunft entschlossen angehen können.

Wie halten wir die Europäische Union zusammen, die doch vielfach von Rechtspopulismus bedroht wird?

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir haben in den letzten Monaten und Jahren gesehen, dass die Europäische Union mit ihrer gegenseitigen Verständigung und den engen Formen der Zusammenarbeit alles andere als sicher ist – trotz ihrer großen Bedeutung und ihrer Erfolge für uns alle; schließlich sollten wir nicht vergessen, dass die EU mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Denn: Die Werte, auf die sich die Union gründet, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören. Ziel der Europäischen Union ist es doch, den Frieden, ihre Werte und das Wohlergehen ihrer Mitgliedsstaaten zu fördern. Daher bietet die EU ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts ohne Binnengrenzen und einen Binnenmarkt mit freiem und unverfälschtem Wettbewerb. Aber wird dies so bleiben?

Welche Vorteile bringt uns die EU für ihre Bürgerinnen und Bürger und wie nutzt das integrierte Europa der Grafschaft Bentheim und dem Emsland? Was sind die zentralen Herausforderungen und wie können wir diese entschlossen angehen? Was können wir tun, um Europa lebendiger und für die Menschen greifbarer zu machen? Und was erwarten die Menschen vor Ort von der Politik für die europäische Politik?

Zu diesen und weiteren Fragen lade ich Sie herzlich zu meiner Veranstaltung aus der Reihe „De Ridder im Dialog“ mit dem SPD-Europaabgeordneten Tiemo Wölken ein:

De Ridder im Dialog: Die Zukunft Europas

Mittwoch, den 19. Juli 2017, um 19:00 Uhr
SPD Büro Meppen
, Lathener Straße 15a, 49716 Meppen

Mein Gast Tiemo Wölken ist Mitglied der progressiven Allianz der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament (S&D) und zudem Mitglied im Haushalts- und Rechtsausschuss im Europäischen Parlament. Gemeinsam wollen wir über die Bedeutung, das Erreichte und die Ziele einer sozialen und erfolgreichen Politik in der EU referieren und Ihnen gerne Rede und Antwort zu Ihren Fragen stehen. Klar ist und bleibt, dass sich die deutsche Sozialdemokratie dem Ziel der Europäischen Einigung verschrieben hat und die EU stärken möchte. Daher ist es umso wichtiger, mit den Menschen über die EU ins Gespräch zu kommen und die Politik an den Herausforderungen jedes Einzelnen auszurichten.

Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0160 / 715 531 6 oder per E-Mail über daniela.deridder.ma04@bundestag.de wird gebeten.

Ich freue mich darauf, Sie in Meppen begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichem Gruß
Ihre
Dr. Daniela De Ridder, MdB

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel: 030/227-71583
Fax: 030/227-76585
Mail: daniela.deridder.ma02@bundestag.de
www.daniela-de-ridder.de

Wann & Wo

Mittwoch 19.07.2017
19:00 - 21:00 Uhr



SPD-Büro Meppen, Lathener-Straße 15 a, 49716 Meppen