Eine Stadt im Spagat Papenburg: Rekordausgaben übersteigen Rekordeinnahmen

 

Es erscheint paradox: Zwölf Millionen Euro – so hoch wird nach aktueller Rechnung die Nettoneuverschuldung der Stadt Papenburg bis zum Jahr 2021 sein. Und das trotz bester konjunktureller Lage. Eine Stadt im Spagat: Dieses Bild zeigt der neue Haushalt, den der Stadtrat am Donnerstagabend mit überwältigender Mehrheit verabschiedet hat.

Nachstehend die Verlinkung auf Bericht und Foto von Redaktionsleiter Gerd Schade in der Ems-Zeitung Lokales Papenburg am 09.03.2018.

Eine Stadt im Spagat Papenburg: Rekordausgaben übersteigen Rekordeinnahmen

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.