SPD-Kandidaten aus dem Emsland rufen zum Endspurt auf

 

Liebe Freunde und Wähler der SPD,
Liebe Genossinnen und Genossen!

Wenn auch das Ergebnis der Bundestagswahl für unsere Partei alles andere als ermutigend war gilt es jetzt gerade den Blick nach vorne zu richten! Wir haben einen anstrengenden Wahlkampf hinter uns. Erst einmal gilt es Allen Dank zu sagen, die sich für die SPD und den Kandidaten Martin Schulz, aber auch unsere Wahlkreiskandidaten Dr. Daniela De Ridder und Markus Paschke engagiert haben.

Daniela können wir zum Erfolg herzlich gratulieren und Markus für seinen Einsatz in seinem Wahlkreis danken. Es hat nicht ganz gereicht, aber er hat vier Jahre im Bundestag eine gute Arbeit geleistet.

Vor uns stehen weitere anstrengende Wochen! Der Landtagswahlkampf in Niedersachsen und im Emsland läuft auf vollen Touren. Nun gilt es für Christian Otten im Wahlkreis 80, für Anno Immenga im Wahlkreis 82 und für mich im Wahlkreis 81 zu zeigen, dass die SPD auch auf regionaler Ebene präsent und jederzeit Ansprechpartner für alle Menschen ist!

Und dazu muss die SPD Emsland auch wieder direkt im Niedersächsischen Landtag vertreten sein! Wir wollen und werden die Interessen aller Emsländer ausgewogen vertreten – nicht nur individuelle Klientelpolitik ohne Rücksichten auf Umfeld und Umwelt!

In den letzten Stunden haben viele Helferinnen und Helfer den Endspurt mit dem Aufhängen unserer Wahlplakate begonnen. Und vor uns stehen noch viele öffentliche Termine und Info-Stände. Wir werden versuchen, so häufig wie möglich mit den Menschen und Euch die wichtigen Themen für unser Bundesland Niedersachsen und das Emsland zu besprechen.

Das geht nur mit Eurer Hilfe! Darum bitten wir Euch herzlich!

Ihre / Eure

Christian Otten       Andrea Kötter       Anno Immenga

Dsc 1261

Im April in Sögel mit Ministerpräsident Stephan Weil - die emsländischen SPD-Kandidaten für den Niedersächsischen Landtag. (v.l.n.r.) Christian Otten, Andrea Kötter und Anno Immenga

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.